Lesung mit Musik, Gespräch und Diskussion

Zu Beginn des neuen Jahres möchten die Nachbarschaftsinitiative Dragopolis und die Initiative Geschichtsort Januaraufstand wieder zu einer musikalischen Lesung in das GRETCHEN einladen.

Wir freuen uns sehr darüber, diese Veranstaltung gemeinsam mit David Fernbach, einem Enkel des ermordeten Parlamentärs Wolfgang Fernbach, gestalten zu können.
Gast wird weiterhin Bernd Langer sein (u.a. Autor des Buches „Die Flamme der Revolution 1918/19“), musikalisch begleitet Isabel Neuenfeldt das Programm mit Gesang und Akkordeon.

Weiterhin möchten wir Sie zur Geschichte des Areals, zu den Aktivitäten für die Einrichtung eines aktiven Geschichts- und Lernortes und der vernetzten Initiativen sowie zum aktuellen Stand der Entwicklung, Planung und Beteiligung im Sanierungsgebiet Rathausblock informieren.

Club GRETCHEN
Obentrautstr. 19-21, 10963 Berlin
U1 U3 U6 Hallesches Tor / U6 U7 Mehringdamm
Bus 140, 248, M19, M29, M41

!!! Zu Beginn unserer Veranstaltung laden wir Sie wieder
herzlich ein zur „Heißen Suppe“ !!!
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, über Spenden freuen wir uns.
Kontakt: dragopolis@gmx.de / www.dragopolis.de

Kurzinformation zu Inhalt und Ablauf der Veranstaltung am 13.01.2019:

„Der Hass hat immer einen spezifischen Kontext,
in dem er sich erklärt und aus dem er entsteht“,
schreibt Carolin Emcke in ihrem Buch „Gegen den Hass“.

Wer trägt die Schuld an der Ermordung der sieben Parlamentäre?
Diese Frage stellte Eugen Fernbach, der alles versuchte, um den Mord an seinem Sohn Wolfgang und den sechs weiteren Parlamentären aufzuklären. Wir werden im ersten Teil dieser Frage nachgehen und die Ereignisse vom 11.01.1919 nachzeichnen. Grundlage sind der Text von Eugen Fernbach „Die Ermordung der Vorwärts-Parlamentäre“, Zeugenaussagen vor dem Untersuchungsausschuss des Preußischen Landtages, sowie Auszüge aus dem Buch „Am Anfang war Gewalt“ von Mark Jones.

David Fernbach zeichnet in seinem Text „Erinnerungen an Spartakus: Mathilde Jacob und Wolfgang Fernbach“ den Lebensweg seines Großvaters nach. Dieser bildet den roten Faden für den zweiten Teil unserer musikalischen Lesung.

Welche Bedeutung haben die Ereignisse vom 11.01.1919
für uns heute – 100 Jahre später?

Dies möchten wir im Rahmen eines Publikumsgespräches gemeinsam mit Ihnen, David Fernbach, Bernd Langer und weiteren Gästen diskutieren

Mehr Information gibt es hier im PDF-Flyer, auch zum Druck und Weiterleiten.

Informationen zum „Vernetzungstreffen Rathausblock“ der auch zum Dragonerareal aktiven Initiativen sind hier zu finden: https://rathausblock.org

Für die Unterstützung unserer musikalischen Lesung bedanken wir uns bei:
     Club Gretchen
    Netzwerk Selbsthilfe

Kiezfonds für den Rathausblock
(Die Informationsplattform Sanierungsgebiet Rathausblock)


Und noch der Hinweis auf eine weitere Veranstaltung mit David Fernbach:
Buchvorstellung: „Mein Großvater war einer der Besetzer des Vorwärtsgebäudes“
Bericht über eine Berliner Familie während der Novemberrevolution. David Fernbach (London) spricht über seinen Großvater, der am 11. Januar 1919 von Regierungstruppen ermordet wurde.
Vorstellung der Familienchronik am

Donnerstag, 10.01.2019, 18:00 Uhr, Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin, Eintritt: € 3,00 / 2,00
https://www.hentrichhentrich.de/buch-assimilation-zionismus-spartakus.html

Des weiteren eine Veranstaltung mit Bernd Langer:

„Alle Macht den Räten“

Anlässlich des 100. Jahrestages des Berliner Januaraufstandes wird Unter den Linden an authentischen Orten mit zeitgenössischen Bildern und Texten an diese Tage erinnert.

Samstag, 05.01.0219, 17:00 Uhr, Treffpunkt Brandenburger Tor / Pariser Platz
http://kunst-und-kampf.de/WordPress_02/events/alle_macht_den_raeten/

___

DIE GRENZGÄNGER

„Die Grenzgänger“: von links nach rechts Frederic Drobnjak, Michael Zachcial,
Felix Kroll, Annette Rettich // Foto: Helena Wuttke

Die Nachbarschaftsinitiative Dragopolis und die
Initiative Geschichtsort Januaraufstand
präsentieren in Zusammenarbeit
mit dem Club GRETCHEN
Sonntag, 25.11.2018, 20:00 Uhr / Einlass ab 19:00 Uhr
Vorverkauf: 12,- € plus Gebühr KOKA36 / Eventim
Abendkasse: 15,- €, ermäßigt 12,- €, ggf. berlinpass

Veranstaltungsort: Club GRETCHEN
Obentrautstr. 19-21, 10963 Berlin
U1 U3 U6 Hallesches Tor / U6 U7 Mehringdamm
Kontakt / Reservierungen: Nachbarschaftsinitiative Dragopolis / www.dragopolis.de
c/o Holger Gumz / 0170 5762038 / holger.gumz@t-online.de


Hintergrundinformationen zur Veranstaltung:
Für die Nachbarschaftsinitiative Dragopolis und die Initiative Geschichtsort Januaraufstand sind der geschichtliche Hintergrund des Areals – aber auch die Einbindung in den Kontext der deutschen Geschichte – eines der Themenfelder, mit denen wir uns intensiv und vielfältig auseinandersetzen und verschiedenste Veranstaltungen durchführen.
Im hundertsten Jahr der deutschen (unvollendeten) Revolution wollen wir nochmals (nach einem Projekt mit dem „axensprung theater“ aus Hamburg) in einen neuen Veranstaltungsrahmen aktiv werden. Dazu haben wir mit der Musikgruppe
GRENZGÄNGER aus Bremen Kontakt aufgenommen. Insbesondere ging es um ihr Programm „Die Revolution (Der 9. November)“.
Dieses Programm wollen wir in Zusammenarbeit mit den Grenzgängern und dem Club „Gretchen“ am 25.11.2018 um 20:00 Uhr im Gretchen zur Aufführung bringen. Im Anschluss an das Musikprogramm wird es ein Publikumsgespräch geben.
Mit dieser Veranstaltung wollen wir auch Bestrebungen unterstützen, die sich differenziert und engagiert mit diesen – unserer Auffassung nach enorm bedeutenden und zum Teil nicht ausreichend und korrekt in der deutschen „Geschichtsschreibung“ dargestellten – geschichtlich politischen Ereignissen beschäftigen.
Weiterhin werden die Gäste auch Informationen zur Geschichte sowie der aktuellen Entwicklung insbesondere des Dragonerareals bekommen.

Informationen zum Programm „Die Revolution (Der 9. November)“:
Mit der Weigerung der Kieler und Wilhelmshavener Matrosen, noch einmal in den längst verlorenen Krieg hinaus zu fahren endete vor einhundert Jahren der erste Weltkrieg. Der Versuch der Admiralität, den Aufstand blutig zu unterdrücken, führte zur Revolution: Frauenwahlrecht, Pressefreiheit, Gewerkschaften und vieles mehr sind bis heute die Errungenschaften vom 9. November 1918.
Die Grenzgänger spüren den Liedern und Gedichten nach, die während der November-Revolution auf der Straße und den ersten Kabarettbühnen der Weimarer Republik entstanden. Sie wurden fündig im 1914 gegründeten Deutschen Volksliedarchiv und dem deutschen Kabarettarchiv. Welche Träume und Hoffnungen, der am Ende durch Freikorpssoldaten blutig niedergeschlagenen Revolution, wirken bis heute?
Darüber hinaus wagt das mehrfach mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Bremer Ensemble einen Ausblick auf den 9. November in der deutschen Geschichte. Von der Ermordung des Paulskirchen-Abgeordneten Robert Blum während der 1848er Revolution, über den Hitler-Putsch 1923, die Reichs-Progrom-Nacht 1938 bis zum Mauerfall am 9. November 1989.
Lieder und Texte von Ernst Toller, Kurt Eisner, Erick Mühsam, unbekannten Verfassern, Kinderlieder, Bertolt Brecht, Ferdinand Freiligrath und vielen mehr kommen zur Aufführung.

Die GRENZGÄNGER aus Bremen bewegen sich mit Cello, Akkordeon und zwei Gitarren spielerisch zwischen Chanson und Swing, Kammermusik und Jazz, Folk und Rock. Das Deutschlandradio zählt sie zu den ganz großen Ausnahmen im Musikgeschäft, denn das Quartett schafft „Unverwechselbares von bisweilen träumerischer Eleganz“ (Nordseezeitung). Auf einzigartige Weise verbinden die vier Musiker Episoden unserer Geschichte mit aktuellen politischen Themen, holen dabei in Vergessenheit geratene Volkslieder aus den Archiven und hauchen ihnen neues Leben ein.

Referenzen und Preise:
Live Mitschnitte DeutschlandRadio, WDR, Bayrischer Rundfunk, MDR, Radio Bremen, Forde-Festival Norwegen (für DeutschlandRadio und EBU), TFF Festival Rudolstadt, Bardentreffen Nürnberg, Festival Musik und Politik, Berlin, Folk Baltica, Waldeck-Festival, Open-Ohr-Festival Mainz, Goethe-Institute Irland, Schottland, Dänemark u.a. 5 x Preis der Deutschen Schallplattenkritik, mehrfach Platz 1 der Liederbestenliste.

Weitere Informationen / Links:
Die Grenzgänger
Club Gretchen
Nachbarschaftsinitiative Dragopolis
PDF-Flyer zum Druck und Weiterleiten


Förderung der Veranstaltung durch den Kiezfonds im Sanierungsgebiet Rathausblock